Top Meldungen 2014

Frohe Weihnacht und 'nen Guten Rutsch

Wann:

24.12. , 31.12.

Wo: allerorten
Treff:

-

Info:

Die Weihnachtszeit ist angebrochen, das neue Jahr steht bevor +++

Wieder  neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen. Es ist Zeit darauf zurück zu blicken. Mit Auftritten beim Herrenabend in Forbach, beim historischen Altstadtfest in Aach/Hegau, beim Zwetschgenfestumzug in Bühl und vor allem bei der Formel 1 auf dem Hockenheimring sowie mit dem Latschigzeltlager und dem Bonora-Hüttenaufenthalt  hatte das Jahr einiges zu bieten. Weitere 24 Termine sind in 2014 gelistet, darunter weitere Auftritte, gemeinsame Geburtstagsfeiern, der 2. Platz beim Vereinspokalschießen sowie die tradiitionelle Durchführung der Heideseefahrt beim Ferienprogramm. Die wöchentlichen Proben kommen obendrauf. Wir haben es also verdient, uns nocheinmal gemeinsam zurückzulehnen.
Auch im Neuen Jahr wartet wieder tolle Erlebnisse auf uns, z.B. muss der Proberaum verlegt werden und die lang erwünschte Reise in die Partnergemeinde San Constanzo wird angetreten. Den Mitgliedern, den Familien, den Freunden, den anderen Fanfarenzügen, den Einwohnern von Weisenbach wünschen wir für 2015 "Alles Gute!"

Familien-Weihnachtsfeier

Wann:

20.12., 15 Uhr

Wo: Proberaum, Sporthalle, Wsb
Treff:

-

Info:

Es wird wieder aufs Jahr zurückgeblickt und der Nikolaus kuckt nicht nur für die Kleinen vorbei +++

Große Ereignisse werfen die Schatten voraus. In unserem Fall waren es die Schatten der Autoanhänger, die Platten und Gestelle in den Proberaum brachten. Durch den bevorstehenden Umbau wurden Tische und Bänke bereits abtransportiert und die Eisenbahn benötigte ja Ihren Platz. In diesem Jahr wurde allerdings dennoch der Platz auf den Gleisen eng und auch im Spielezimmer war nur wenig durchkommen. Man hätte meinen können, man ist auf der Eisenbahnausstellung. Nebenan wurde Kaffee und Kuchen verspeist. Und als plötzlich eine Rute an das Fenster klopfte, wurden die Weihnachtslieder angestimmt. Der Nikolaus fand einige lustige Worte zu den Aktivitäten des Jahres, dann bekamen die Kleinen Ihre Geschenke. Die großen Frauen und Männer wurden aufgerufen, um auch ihr Manna abzuholen. Unterstützt durch Liederbüchlein war diesmal die Liedauswahl und Textsicherheit deutlich einfacher gestaltbar. Zum Vesper gab es dann Reste .. die erste Charge der Weisenbacher Weihnachtsrolle, sowie Würstchen. Mit einer Fotoshow über das Jahr 2014 wurde der offizielle Teil der Weihnachtsfeier beendet.
Im Nachgang wurde dann noch eine Wanderung für die Zwischentage ausgemacht. Diese sollte am 28.12. starten.


Weisenbacher Weihnachtsmarkt

Wann:

06./07.12.14

Wo: rund um das Gemeindehaus, Wsb
Treff:

Samstag, 9 Uhr + 17.45 Uhr, Belzerhof

Info:

Aufbau zum Markt Samstag morgen. Auftritt mit Nikolaus am Samstag, 18 Uhr, in Uniform +++

Alle 2 Jahre, da ist es soweit, da heißts in Weisenbach Weihnachtszeit... und wir haben uns wieder gern beteiligt. Diesmal mit außergewöhnlichem auf dem Speiseplan. Der Frühlingsrolle nachempfunden wurde die Weisenbacher Weihnachtsrolle. Somsi und die Frauen des Vereins bereiteten dieses Orginal-Thai-Murgtäler Gericht. Beim Weihnachtsmarkt selbst blieb, zumindest in unserem Eck, alles beim alten. Die vorderen Stände waren dezimiert. Dennoch beteiligten sich 12 Buden, und weitere Stände im Gemeindehaus. Auch die Zuschaueranzahl war an beiden Tagen angenehm, so dass an allen Buden einiges verkauft werden konnte. Und auch das Wetter hielt, wenn auch Regen vermutet war. Wir traten diesmal gleich mit dem Nikolaus zu Beginn des Marktes am Samstag Abend auf, beim Einmarsch den Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht in Geleit. Ob der großen Besucherschar mussten wir uns wenigstens ein kleines Plätzchen zum Aufspielen schaffen. Den Erwachsenen gefiels, den Kinder gefielen die Präsente des Nikolaus. Auch am Sonntag war der Markt gut besucht und am Ende hatten wir, im Gegensatz zu den anderen Buden, Glück, dass unsere Vorräte ausreichten.


Vorstandsweinprobe

Wann:

20.11. , 18.30 Uhr

Wo: Weinberg, Wsb
Treff:

Kirchplatz, 18 Uhr

Info:

Nach allen Planungen und der Arbeit trifft sich die Vorstandschaft zum sinnieren +++

Immer mal wieder trifft sich die Vorstandschaft, nein, nicht zum Kasse leeren, sondern um neben der Arbeit auch mal gemütlich beisammen zu sein. In diesem Jahr war es mal wieder soweit. Endlich hatte es mal mit einer Weinprobe aufm Kapf geklappt. Nach dem wir den Berg erklommen hatten, wurden wir vom Weingutbesitzer willkommen mit Weisenbacher Secco willkommen geheißen. Bei Vesper und Weiß-/Rose-/Rotwein wurde uns sowohl Entstehungsgeschichte des Weinguts als auch die Besonderheiten der Weisenbacher Weine erläutert. Nicht nur der Weine wegen wurde viel gelacht und es war ein toller Abend in ansprechendem Ambiente. Unser Dank gilt den Wirten. Auf Grund der eingebrochenen Dunkelheit wurden dann die Fackeln entzündet, um den Bergabstieg anzugehen. Man munkelt, die Truppe wäre spät nachts noch im Zweit-Vereinsraum In den Höfen gesehen worden.

Fasnt-Eröffnung

Wann:

14.11.

Wo: Turnhalle, Wsb
Treff:

Spritzenhaus, 19 Uhr

Info:

1x Fasnteröffnung der KG Hohle Eiche mit Prinzenumzug+++

Traditionell begleiten wir den Prinzen der KG Hohle Eiche, nebst seinem Gefolge, vom Treffpunkt zur Partymeile. In diesem Jahr gings wieder vom Spritzenhaus inmitten der Weisenbacher City los. Nach einem gemeinsamen Umtrunk waren alle Recken versammelt und die KG Mitglieder steckten ihre Fackeln an. Nach einem kurzen Auftaktlied ging es, nicht auf üblichem Weg entlang der Erlenstraße, sondern über den Friedhofbuggel. Schließlich wurde die Erlenstraße frisch renoviert und dieser wollte man huldigen.
Im Jahnschlösschen angekommen, wurden wir durch das Fackelspalier hindurch in die Halle geleitet, wo wir die ein oder andere Weise zum Besten gaben. Im Anschluß daran unterhielt der DJ die vollbesetzte Halle die ganze Nacht und denen, denen es drinnen zu heiß wurde, konnten im erstmals aufgebauten Zelt im Außengelände Unterschlupf finden.
... dass an diesem Abend die meisten Karnevalisten und wir im 70er Jahre Stil kamen, war wohl eher dem Zufall oder dem Ideengeber Karl Heinz' geschuldet...

Des Vorstand's Geburtstag

Wann:

Fr. 07.-08.11.

Wo: Gemeindehaus, Wsb
Treff:

19.00 Uhr , Henriks Hof

Info:

1x Ständchen beim Vorstand+++

Alle werden 50. Und weit aus wichtiger, als der Geburtstag unsers Bürgermeisters, war der unseres Vorstandes Karl-Heinz. Alle hatte er geladen und alle kamen.
Zur Motto-Party "70er Jahre" hatten wir umfangreiche Vorbereitungen getroffen. So saßen unentwegte Näherinnen zusammen und nähten Blümchenstulpen, besorgten T-Shirts nebst obligatorischem Peace-Zeichen. Auch auf musikalischem Bereich hatten sich die Aktiven auf den Geburtstag in geheimen Zusatzproben, ohne den Zugführer und Vorstand Karl-Heinz, vorbereitet. In Eigenregie wurde "Butterfly" eintrainiert, um dem Vorstand ein immaterielles, dafür umso mehr ehrendes Geschenk zu vermitteln.
Zuerst allerdings spielten wir beim Eintreffen ein klassisches Ständchen auf dem Hof. Immerhin hatte er ja auch erst am Samstag Geburtstag. Dieses Aufspielen hatte wenigstens dafür gesorgt, dass wir zum Buffet gebeten wurden. Nach einigem Feiern machten wir uns wieder auf, um das eigentilche Geburtstags-Set zu spielen. Pünktlich um 0 Uhr erklangen von der Galerie des Gemeindehauses die Fanfaren zum "Happy Birthday". Im Anschluss kam dann das 70er-Jahre-Lied "Butterfly" zu Gehör, das unseren nichtsahnenden Zugführer sichtlich gerührt erscheinen ließ. Nach einigen weiteren Liedern reihten auch wir uns in die Gratulanten-Schar und verweilten einige weitere schönen Stunden im Kreise der Familie.



Bürgermeisters Geburtstag

Wann:

Sa. 04.10.2014

Wo: Gemeindehaus, Wsb
Treff:

9.45 Uhr , Henriks Hof

Info:

Unser Bürgermeister wird 50 und wir spielen auf +++

Vor 50 Jahren wurde er geboren, Toni Huber, mittlerweile Weisenbacher Bürgermeister. Gleich nach seiner Wahl, beim ersten Besuch der Generalversammlung, ist er in unseren Verein eingetreten. Seither hat er schon bei mehreren Festen die Schirmherrschaft übernommen und auch als es damals um die Beschaffung der neuen Uniformen ging, hat er durch Absicherung des Finanzierungsrisikos die Möglichkeit geschaffen, die sehr schönen und aufwändigen Uniformen zu beschaffen. Es war natürlich außer Frage, dass wir bei ihm aufspielen. Wir eröffneten so den Kreis der Gratulanten der Vereine und Einzelpersonen. Er zeigte sich sichtlich erfreut.

Bonora-Aufenthalt

Wann:

Fr.-So. 26.-28.09.2014

Wo: Bonora Naturfreundehaus, Wsb Wald
Treff:

Fr. ab 18 Uhr, Bonora

Info:

Zum 3. Mal gehts zum Bonora-Aufenthalt. Nähere Infos bei Karl-Heinz. Freitag bringt jeder mit, was er im Kühlschrank hat, großes Buffet. Restversorgung ist gesichert. Bitte Fahrgemeinschaften bilden+++

3 Tage im Weisenbacher Wald halten wir mittlerweile im 2jährigen Rhytmus ab. In diesem Jahr extra schon im September, um auch draussen sitzen zu können. Und ohja, die Rechnung ging auf. Freitag wurde ein bayerischer Oktoberfest-Abend mit Massbier und Lederhosen abgehalten. Natürlich waren Weißwürschde und Brezeln auf dem Tisch, aber auch eine Leberknödelsuppe, der Rest kam wie immer aus heimischen Kühlschränken. Natürlich fehlte auch der traditionelle kachelofengewärmte Limburger nicht im Abendprogramm.
Der Samstag wurde mit dem Frühstück begonnen, danach wurde die Wanderung vorbereitet. Gegen 12.45 Uhr beschlossen alle loszulaufen. Alle, nein. 2 versprengte Grüppchen verblieben bei der Hütte. Die eine passte auf die Hütte auf, die andere wollte laufen, kam aber mehrfach nicht so richtig weg, und lief Hüttenrunden, der sogenannte Bierathlon. Nach dem alle wieder zurück waren, wurde draussen Kaffee und Kuchen kredenzt und auch eine vorbeigelaufene Wanderin kam in den Genuss. Hierüber wechesten wir ansatzlos zum abendlichen Vesper, welche zuerst mit den von Somsy vorbereiteten Frühlingsrollen und Wantan begann. Einhellig war die Meinung, dass diese, anstatt Schupfnudeln, als Weisenbacher Weihnachtsrollen beim Weihnachtsmarkt verkauft werden. Werbefotos wurden bereits geschossen. Es waren alle schon papp-satt, doch man wechselte in die Hütte, um das eigentliche Abendessen, den Wurstsalat zu verspeisen. Auch hier nahm jeder noch ein Teller ein und nur ein Schnäpschen aus der Fanfarenflasche konnte den Bauch aufräumen. So gestärkt begann dann am Abend "Der große Preis", mit Rätselfragen und Spielen. 3 Mannschaften, durchgezählt nach Vereinszugehörigkeit, traten gegeneinander an. Nach 3h endete das ganze mit dem Kreieren eines Vespertellers und dem Malen eines Bildes zum Thema Traumurlaub. Traditionell war auch der Gewinn: die letzte Mannschaft musste der ersten Mannschaft mit einer Runde Getränke bedienen. Nicht traditionell, eher sehr überraschend, klopfte es zwischendurch plötzlich an der Türe. Es war kenie Nikolauszeit, deshalb war man gespannt. Die Türe öffnete sich und Schießleiter Henrik trat ein, den Schießpokal des 2. Platzes in der Hand. Groß war die Freude im Verein. Die weitere Nacht verlief mit singen und lachen.
Nach dem alle auch gern mal früher oder später geschlafen hatten, traf man sich am Frühstück. Dort wurde minutiös der Tagesplan durchgegeben, so dass die Verwirrung des Vortages sich nicht wiederholen sollte, "klare Ansagen" ;-). Das Mittagessen wurde erneut draußen eingenommen. Sämtliche Reste, die andernorts als eigenständiges Buffet gegolten hätten, wurden aufgebaut und bestmöglich verspeist. Und als die Hütte gereinigt und übergeben war, waren alle einig, dass es wieder ein schönes Wochenende war.


Vereinsschießen

Wann:

25.-28.09.2014

Wo: Schützenhaus, Wsb
Treff:

Do., 25.09., 18 Uhr, Schützenhaus

Info:

Erneut ruft der Schützenverein zum Wettkampf des Jahres. Die Vereine messen sich beim liegend Schießen +++

Hurraaaaa!!! Um's vorweg zunehmen. Unsere Schützen holten einen Pokal! Wir sagen Herzlichen Glückwunsch! Renate, Markus, Marcel, Denis, Annette und Schießleiter Henrik holten, nach Jahren im Mittelfeld, in diesem Jahr den 2. Platz, und das unter 13 Mannschaften. Man musste sich nur der Kolpingfamilie geschlagen geben, die aber den Tagesbesten mit 96 Ringen dabei hatte. Somit konnten wir uns auch vor den Mehrjahres-Sieger KG Hohle Eiche setzen, die 3. wurden. Weiter so!

Foto: BT

FZ Bühl55 Jahre - Zwetschgenfest

Wann:

So. 14.09.2014, 14 Uhr

Wo: Bühl
Treff:

11.30 Uhr, Am Zimmerplatz

Info:

Nächster Auftritt: Bühl Zwetschgenfest am 14.09., der FZ Windeck feiert 55 Jahre+++

Der FZ Bühl feierte sein 55jähriges. Zwar gabs kein eigenes Fest, aber was gibts größeres als das Zwetschgenfest. Nach dem wir nur mündlich einige Wochen zuvor vom Fest unterrichtet waren, und uns über das Internet über unsere Teilnahme selbst informieren mussten, war unser Startplatz mit der Nummer 6 herausragend. Der Zwetschgenfestumzug ging diesmal am UHU-Parkplatz los, was für mehrstündige Diskussionen bezüglich der Fahrtstrecke geführt hatte, dennoch kamen wir alle fast gleichzeitig los. Das Wetter hatte sich rechtzeitig gedreht. Wie immer in Bühl, standen 1000ende Besucher an den Straßen, das würde andernorts für gleich mehrere Umzüge ausreichen müssen. Der Umzug verlief also allgemein bestens, obwohl wir nach der langen Sommerpause nur 1x geprobt hatten. Im Anschluss wurden wir von den Bühlern in einen Biergarten zu Freigetränken eingeladen, wo wir sogar noch die Chance hatten, die 2. Hälfte des Umzugs anzusehen.

Jubiläumsarien - Alles Gute

Wann:

August

Wo: Weisenbach
Treff:

-

Info:

Gleich mehrere runde Geburtstag sind zu begehen.+++

Allesamt sind sie langjährige Mitglieder, allesamt sind sie zur Neugründung 1990 eingetreten, allesamt konnten sie einen runden Geburtstag feiern. Wir gratulierten jeweils mit einer Abordnung am 05.08. dem Friedbert zum 75., am 07.08. der Sofie zum 85., am 22.08. der Rita zum 75.
Desweiteren hatten in diesem Jahr bereits ein rundes Jubiläum am 12.02. unser Ehrenzugführer Helmut seinen 60., am 14.02. die Irene ihren 70. und am 14.03. der Franz seinen 75.. Auch hier waren wir mit Wein und Blumen unterwegs.
Auf dass die Beglückwünschten sich auch noch weitere lange Jahre guter Gesundheit erfreuen und wir gemeinsam noch viele schöne Stunden feiern können.

 

Heidesee-Fahrt im Ferienprogramm

Wann:

Mi. 06.08.

Wo: Heidesee in Forst
Treff:

9 Uhr, Bushaltestelle Weisenbach

Info:

Wir gestalten traditionell den Programmpunkt des Weisenbacher Ferienprogramms+++

Auch in diesem Jahr hatte unser Jugendwart Eli gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung einen Ausflug für die daheim gebliebenen Bürgerkinder organisiert. Traditionell gings zum Heidesee nach Forst, einem angelegten Baggersee. Die Würstchen sowie das Fanta durfen auch nicht fehlen , damit die Rabauken auch ordentlich versorgt waren.

Latschig-Zeltlager

Wann:

Fr.-So 01-03.08.14

Wo: Latschigtal, hinten, Weisenbach
Treff:

Wsb. Latschigwiesen, 17 Uhr

Info:

Das Latschigzeltlager steht vor der Tür, vom 01.-03.08., diesmal auch Freitag für Essen gesorgt. Nichts ist mitzubringen, außer ein Sack Sonnenschein und ein Zelt+++

Auch dieses Jahr kamen wieder die Zelte raus. Mussten wir den Aufbau wegen Regens um einen Tag verschieben, so war doch das Wetter halbwegs akzeptabel. Dieses Jahr konnte mit Salvatore ein Sponsor gefunden werden, der wegens Geburtstag das Grillgut am Freitag übernahm, somit musste kein Einzelvesper besorgt werden. Dafür bekam er vom Verein ein Geschenk überreicht. Je später der Abend, umso kühler wurde es allerdings und es war gut ein großes Aufenthaltszelt zu haben. Am Ende des Abends konnten wir auch wieder beim Sterneguggerles die ISS aufblitzen sehen.
Samstag wurde wie immer zuerst gemeinschaftlich gefrühstückt, andächtig saßen die Lageristen und warteten auf den Wecklieferanten. Danach wurde begonnen, die Stationen für die nachmittägliche altherkömmliche Lagerolympiade zu kreieren. Besonders das Naturfreunde-Kegeln war dabei sehr knifflig. Das Wurstschnapperles schaffte es wegen Sauerei auf Hemd und Backen nicht ins Nachmittagsprogramm. Zur Mittagszeit um 14 Uhr, wurde Werners Wurstgulasch mit Bratkartoffeln kredenzt. So gestärkt wurde zur Olympiade aufgerufen, es herrschte Mitmach-Zwang, was allerdings im Nachgang auch von den Drückebergern für gut befunden wurde. So machten sich also 5 Mannschaften mit 32 Spielern ans Schokoschneiden mit Boxhandschuhen, Leitergolfen, Baumstammzielwerfen, Kegeln. Am Ende gewann ein gut gemischtes Team aus jungen Frauen und alten Männern. Als Preis winkte die Versorgung mit einem Getränk durch die Verlierergruppe. Unter allen Teilnehmern wurden außerdem 2 T-Shirts verlost. Herzlichen Dank hier an Marcel, der die Truppe zur Wiederbelebung der Lagerspiele motivierte. Schon vor der Siegerehrung wurde der Flammkuchenofen angeheizt und auch in diesem Jahr wurden wieder alle Mäuler mit der französischen Spezialität gestopft. In diesem Jahr hatte uns zusätzlich Somsy überrascht, die 170 Frühlingsrollen frisch vorbereitet hatte und sie vor Ort frittierte. So wurde der Abend zum Französisch-Thailändischen Abend und trotz immer wieder aufkeimenden Regens war der Abend sehr schön. Zum Comedy-Event wurde die Siegerehrung der Lagerolympiade. Der Abend wurde durch die Beduinenbar bereichert, die Karl-Heinz in einheimischer Sprache eröffnete, und endete bei Musik und Gesang am Lagerfeuer.
Am Sonntag gabs dann wiederum eifrig Frühstück. Das Lagerleben wurde weiterhin mit Leitergolf und Dart gestaltet. Zwischendurch schmeckte das geschnetzelte Mittagessen sehr gut. Auch eine Generalversammlung wurde durchgeführt, es galt abzuprüfen, wer denn an einem 4tages Ausflug in die Partnergemeinde San Constanzo im nächsten Jahr teilnehmen würde, breites Interesse wurde bekundet und die Planungen starten nun. Pünktlich zur Abbauzeit um 17 Uhr kam auch wie im letzten Jahr der Regenschauer, so dass alle Zelte stehen blieben. Zu danken sei hier auch noch den beiden Spendern für die Fässer Bier. Nur einige unentwegte verblieben die Nacht zum Montag auch noch in der Latschig. Der Abbau fand auf Grund des SWR4-Tages dann erst am Dienstag statt.
Und dann war erstmal einen Monat lang Probenpause.




Ständchen + Kolpingfest Olympiade

Wann:

Sa. 26.07., 15 Uhr

Wo: Forbach, Kapelle
Treff:

Wsb. Spritzenhaus, 14.15 Uhr

Info:

Einige Mitglieder haben etwas offizielles vor. Wir spielen hierbei auf. Nähers in der Probe+++ Dazwischen gehts für einige ins Kolpinghaus, beim 90jährigen gibts ein Vereinstunier+++

Die Hochzeit des Jahres. Wenn nicht gar des Jahrzehnts. So muss man fast schon sagen, denn wir waren lange nicht mehr bei einer. Mit Annette und Bernhard heirateten 2, die sich in unserem Verein kennen und lieben gelernt haben. Bereits im letzten Jahr gaben Sie sich insgeheim das Ja-Wort, nun gings in weiß weiter. Leichter Nieselregen trübte das Ganz eher weniger. Die pitoreske Kapelle in Forbach tat hier Gute und wir spielten zur Gratulation.

Am Nachmittag rief die Weisenbacher Kolpingsfamilie zum Vereinstunier. 90 Jahre feierte sie mit einem 4-tägigen Zeltfest auf der Grüb. Wir beteiligten uns mit einer 6köpfigen Mannschaft am Tunier, mit Planenfalzen, Musik raten, Kerzen ausschießen und solchen Dingen. Waren wir noch beim Planen umdrehen unschlagbar, wir konnten 2 von 6 Spielern auf die Schulter nehmen, so stürzten wir bei den Schätzspielen ab, aus 2 Kilo wurde 1 Kilo. Am Ende stand der 4. Platz auf dem Papier... von vier. Der Mannschaft sei dennoch herzlichen Dank für den Einsatz, immerhin zwischen zwei Auftritten.

Um 18.30 Uhr gings dann vorm Abendlokal des Hochzeitspaares, vorm Grünen Baum, weiter. Auch dort spielten wir nochmals auf. Zum Dank lud uns das Brautpaar in den Grünen Baum aus.




Formel 1, Hockenheimring

Wann:

So. 20.07., 13 Uhr

Wo: Hockenheimring, Baden-Württemberg
Treff:

Wsb. Rathaus , 8.00 Uhr

Info:

Auftritt in Verbandsformation vor dem Formel 1-Rennen, Marsch mit 850 Aktiven über die Zielgerade. Wochenendkarten gibts bereits am Freitag in der Probe. Busfahrt. Eintritt nur für Aktive möglich+++

Ein ganz besonderes Erlebnis hatten wir. Bereits Samstags nutzten einige das Wochenendticket, um bei 35 Grad Hitze das Qualifying zu besuchen. Am Sonntag dann traten wir gemeinsam mit ca. 900 Musikern  und Fahnenschwinger aus 40 Vereinen  mit dem Verband südwestdeutscher Fanfarenzüge beim Formel 1 Rennen auf dem Hockenheimring auf. Die Busse fuhren direkt an die Ostkurve. Alle Fanfarenzüge trafen sich bereits um 10 Uhr beim Busparkplatz direkt an der Haarnadelkurve. Von unserem Standplatz, kaum 5-Meter neben der Rennstrecke, konnten wir bereits das morgendliche Formel 2 – Rennen beobachten und bekamen schon einen guten Eindruck vom kräftigen Sound. Gegen 11.30 Uhr gings zur Aufstellung, wo wir neben den Oldtimern der Fahrerparade standen. Direkt neben uns sprang das Auto für Kevin Magnussen nicht an. Doch das war  nur der Anfang seines unglücklichen Tages, später hatte er seinen spektakulären Unfall bei dem er gleich nach dem Start Fellipe Massa auf die Schippe nahm und ihn überschlugen ließ.
Nach dem das „Fertigmachen“-Kommade mehrere Male erschallte, ohne jedoch Taten folgen zu lassen, wurde es gegen 12.45 Uhr dann doch wahr.  Sofort nach der Fahrerparade, setzte sich unser bunt durchgemischter, farbenfroher Haufen in Bewegung. Standardenträger, Fahnenschwinger, dann die einzelnen Verbandssektionen setzten sich in 12er-Reihen in Marsch. Jeweils 4 Trommler und 2 Bläser jeder Stimme bildeten diese Reihen. Um die Weisenbacher Farben zu zeigen, hatten wir neben den Musikern auch die Standarte, 1 Marketenderin und 3 Fahnenschwinger dabei.
Etwas hektisch ging es beim Betreten der Rennstrecke zu, denn unser Zeitfenster bis zur Startaufstellung der Rennwagen betrug 27 Minuten. Als alle durch ein 4m breites Tor mussten, zog sich die Mannschaft auseinander und wir am Ende des Zuges konnten nur im Laufschritt die Marschformation wieder herstellen. Über die Südkurve ging es auf die Zielgerade, wo wir von den Tribünen viel beklatscht als auch aus der Boxengasse viel fotografiert wurden. Die Tribünen allerdings waren nur halb belegt, 120.000 Gäste haben Platz, 52.000 waren da. Es wird über die Formel1-Verdrossenheit in der Ära nach Schumacher diskutiert. Die Fanfarenzug-Mannschaft allerdings war auch 2x für 10 Sekunden  live im RTL-TV-Bild zu sehen, was uns natürlich ganz besonders freut .
Es war das erste Mal, dass der Verband über alle Sektionen hinweg in gemeinsamem Spiel marschierte. Mehrere hundert Meter lang war der Zug und sicherlich war man an diesem Tag der größte Fanfarenzug der Welt. Nach der Nordkurve wurden wir wieder ausgeleitet und konnten dann unsere Plätze auf der Innentribüne im Motodrom einnehmen und beobachten wie Rosberg einsam seine Runden zog, Hamilton seine Aufholjagd durchzog und Vettel am Ende noch 4. wurde. Nach Ende des Rennens wurde die Rennstrecke geöffnet und wir einige nutzten dies, um über die Rennstrecke zum Bus zu laufen. Für alle, die dabei waren, war dieser Tag ein unvergessliches Erlebnis und obwohl wir viele schöne Stunden haben, war dies, neben der Fahrt nach Albertville, eines der größten Ereignisse der Vereinsgeschichte.

Eine Videosequenz findet Ihr auch hier auf youtube

Gruppe



Public Viewing und WM Meisterschaftsfeier

Wann:

So. 13.07., 19.30 Uhr

Wo: Wsb, bei Marius
Treff:

-

Info:

Da das WM-Studio schon eingerichtet ist , gibts auch das Endspiel in der Höf+++

Deutschland - Argentinien. Am Ende hieß es "Aus, aus, das Spiel ist aus. Deutschland ist Weltmeister." Und wir erlebten es gemeinsam im Keller in der Höf auf Großbild. Bereits mit einem Regen-Grillen mitten auf der Straße begonnen wir den Abend. Als das Fleisch gar wurde, hörte es auch auf zu regenen und die Köche blieben trocken. Wir mussten uns gar noch beeilen, damit alles verräumt war, bis die Nationalhymne erklang. Das Spiel bot dann einiges an Spannung, doch in der 2. Halbzeit gewann Deutschland die Oberhand, Argentiniens Star Messi war weitgehenst ausgeschalten, dann schoss Götze das Traumtor und Deutschland in den Fussball-Olymp. Als nach der Nachspielzeit Messi's Freistoss im Abendhimmel verschwand war es endgültig soweit. Der Pokal war unser und Feuerwerk schoss zu den Sternen empor. Als bald fuhren die weiteren Mitglieder vor, um dann gemeinsam in die obere Gaisbach aufzubrechen. Dort war die zentrale Gedenkfeier für Weisenbach angesagt. Wir ließen uns nicht nehmen, nach einer Idee eines guten Freundes, dort aufzuspielen. Wir spielten, die Feiernden sangen, die benachbarten Gäste der Weisenbacher Fussballscheune kamen auf Ihrer Polonäse um den Block an uns vorbei. Mit passenden Weisen vom Schwarzwald und Brasilien feierten wir diesen Schönen Tag. Nach einem Absacker in der benannten Kellerbar endete der Abend dann erst mitten in der Nacht.

Altpapiersammlung

Wann:

Sa. 12.07., 8.30 Uhr

Wo: Weisenbach und Neudorf
Treff:

8.30 Uhr, Schlechtau und Höf

Info:

Wir sammeln wieder offiziell im ganzen Ort+++

Erschwert durch Bauarbeiten in der Jahnstraße konnte der Container nicht bequem vom Schulhof aus von oben befüllt werden. Wir mussten in die Schlechtau ausweichen und befüllten 2 Container sauber aufgesetzt von Hand. Die Muckis sind dabei gewachsen. Es lief alles vorzüglich, gleich an mehreren Orten wurden die ersten Fuhren geladen, um dann später durch die Weisenbacher Gassen zu ziehen, wo die Bevölkerung das Altpapier bereitstellte. Traditionell war dabei die traditionsverbundene Gaisbachseite die ergebnisreichste. Aber auch oben aufm Sonnenbuggel war für uns einiges zu holen. Am Ende versammelten wir uns am Ausgang der Höf unter einer neu angebrachten Markisse und verspeisten den warmen Fleischkäse mit Kartoffelsalat. Den Köchinnen und auch der Bevölkerung sei Dank.

Altstadtfest beim FZ Aach/Hegau

Wann:

Sa. 05.07., 14 Uhr

Wo: Aach / Hegau
Treff:

Wsb. Rathaus , 10.30 Uhr

Info:

In Aach ist Historisches Altstadtfest. Busfahrt, Mitglieder zur Mitfahrt willkommen. Um 14 Uhr gehts mit der Stadterstürmung los. Auftritt um 16.15 Uhr. Rückkehr ca. 23.30 Uhr+++

Am vergangenen Samstag waren wir, auf Einladung des dortigen Fanfarenzugs, in Aach/Hegau. Trotz ledgilich 2200 Einwohnern hat Aach Stadtrecht. So wurde in der hochgelegenen Altstadt das historische Stadtfest durchgeführt. Um 14 Uhr begann das Spektakel mit der Stadterstürmung. Von Rittersleuten bewacht wurde das Stadttor geschlossen, sämtliche Gäste standen davor. Vor und hinter der Stadtmauer waren Geschütze aufgebaut, welche mit mehreren Böllerschüssen in beide Richtungen zum Kampf führten. Die Stadtoberen standen mit Kohlköpfen, Eiern und Tomaten bewaffnet auf der Mauer. Gleich mehrere Angreifergruppen versuchten in lustiger Manier ihr Glück. Zuerst die Burschenschar mit einer Handramme, dann die Landwehr mit Kanone und Wasserbomben, Freischärler mit Vorderlader-Gewehren, dann die Nachtwache mit Hellabarden. Doch erst die Streitwagen mit Baumstammramme und Riesenschleuder konnten nach 45 Minuten das Tor öffnen. Vorm Stadttor war eine ganz schöne Sauerei.Die zahlreichen Zuschauer stürmten hinauf und das Festtreiben begann an verschiedenen Plätzen in der Altstadt. Die etwas höhergelegene Altstadt ist recht dünn besiedelt und es gibt nur weniges, was darin hektisches Treiben verursachen würde.
Über den Nachmittag wurden immer wieder Fanfarenzüge durchs Fest geschickt und just zum Regenende gingen auch wir auf die Runde. Ob's an unserem Spiel lag, jedenfalls kam während dessen die Sonne heraus und verschönte den Abend. Wir hatten anschließend Zeit bei den historischen Handwerkern und Ritterlagern vorbeizuschlendern und uns zu stärken. Dabei wurden wir besonders gut von der ehemaligen Bekannten des FZ Donaueschingen, unserer Christine, bewirtet, die mittlerweile dem heimischen FZ aus Aach angehört. Außerdem konnten wir übers Fest schlendern, wobei besonders das Kirschbier beim Verein Zeitensprung es uns angetan hatte. Und auch wird es kein Wunder sein, wenn ein Vereinsmitglied demnächst im Rhein Goldwaschen geht, er hat sich jedenfalls bestens erkundigt. Der offizielle Teil endete mit Gänsehaut beim gemeinsamen Aufspielen des FZ Rielasingen und der schottischen Dudelsackgruppe aus Heuberg, welche gemeinsam den "Highlander"-Marsch spielten. Leider mussten wir vor dem Partyabend die Heimreise antreten, des Busfahrers Arbeitszeit neigte sich dem Ende entgegen. Doch wir waren uns sicher, dass wir zu diesem historischen Fest mit lockerer Stimmung gerne wiederkehren.



Public Viewing im WM Keller und Probe

Wann:

Fr. 04.07., 18.00 Uhr

Wo: Wsb, bei Marius
Treff:

-

Info:

In vollem Bewusstsein des Gruppenersten-Spiels wird eine Vorstandschaftssitzung durchgeführt+++

Fussball - Probe - Fussball lautet die Agenda.
Deutschland - Frankreich im Viertelfinale, in einem packenden Spiel auf dem beide Seiten kämpften, ein überragender Torwart Neuer, der alles hielt, was auch nur in die Nähe des Tores kam und letztendlich durch ein bloßes Hand hochalten in der letzten Minute das 1:0 von Mats Hummels aus der 13. Minute über die Zeit rettete. Am Ende jubelte der WM Keller.
15 Minuten später standen wir im Proberaum, um für den bevor stehenden Auftritt zu proben.
Dann mussten wir pünktlich zurück zur Großbildleinwand, denn auch das 2. Viertelfinale Brasilien - Kolumbien interessierte sehr. Es ging hier um den Gegner der deutschen Mannschaft im Halbfinale. 2:1 gewann Brasilien, mit einer Leistung, die bereits schlimmes voraus sagte. Die Protagonisten des Deutschland-Halbfinales konnten später von einem desaströsen 1:7 berichten.
Der Partykeller blieb noch eine Weile offen, ehe man sich für ein paar Stunden ins Bett verabschiedete.

Vorstandschaftssitzung mit Public Viewing

Wann:

Mo. 30.06., 19.00 Uhr

Wo: Wsb, bei Marius
Treff:

-

Info:

In vollem Bewusstsein des Gruppenersten-Spiels wird eine Vorstandschaftssitzung durchgeführt+++

Deutschland - Algerien hieß das Spiel des Achtelfinales der Fussball-WM in Brasilien. Wir mussten allerdings zuerst ein paar Vereinsangelegenheiten bereden, wie zB die Vereinsshirt-Beschaffung und der womöglich in 2015 stattfindende Mehrtagesausflug in San Constanzo.
Dann aber wurden die Pizzen bestellt, welche beim Elektro-Döner in der Nachbarschaft produziert wurden. Die Ränge im Keller befüllten sich zusehends und die kurz vorher erst fertig gewordene Übertragungsinstallation funktionierte 120 Minuten lang. Erst nach Verlängerung gewann D 2:1. Die Vorstandschaft und weiteren Gäste hielten bis zum Spielende durch.

90 Jahre Musikverein Weisenbach

Wann:

Sa. 28.06., 19.30 Uhr

Wo: Weisenbach, Gemeindezentrum
Treff:

Wsb. Belzherhof , 19.15 Uhr

Info:

Der Musikverein feiert sein 90jähriges mit einem Sommernachtshock. Wir begleiten den Fassanstich+++

Bei Sonnenschein begann der Mediterrane Abend vorm Gemeindezentrum. Wir begleiteten Bürgermeister Huber bei seinem Fassanstich, den er mit Bravour durchführte. Gut, er hat auch mittlerweile 21 Jahre Erfahrung mit 20 Vereinen. Als unser Lohn durften wir dann die erste Runde des angezapften Fasses in Empfang nehmen. Danach nahmen wir das üppige Essen ein. Wir blieben auch noch zur Band, wobei Regen einsetzte und das mediterrane Wasser diesmal von oben kam.


Verbandstreffen Hockenheim

Wann:

So. 15.06., 9.00 Uhr

Wo: Hockenheim, Stadthalle und Marktplatz
Treff:

Rathaus Wsb, 7.15 Uhr

Info:

Busfahrt! Verbandstreffen beginnt um 9 Uhr auf dem DJK Sportplatz mit Probe und Frühstück, dann zum Marktplatz mit Bauernmarkt, FZ-Treff in Stadthalle, Gemeinschaftsspielen, kurzer Umzug, 16.30 Uhr Standarteneinzug. Heimkehr ca. 19 Uhr. Mitfahrer können sich gerne bei KH Klumpp melden, es ist genügend Platz im Bus+++

Schon früh am morgen ging es los. Ein 3-Achser Bus brachte 16 Aktive und 5 Fans nach Hockenheim, zuerst auf den DJK Sportplatz direkt an der Rennstrecke. Dort gab es neben Kaffee und Hefezopf auch Würstchen zum Frühstück. Die Sektion Süd probte zuerst, gekommen waren die üblichen Verdächtigen. Nach der Stabführerbesprechung wurde dann gemeinschaftlich geprobt, was einigermaßen gut lief. Danach sollte der Verband als Gesamtheit das marschieren üben, schließlich gehts ja in einem Monat zur Formel 1. Tempo und Marschformation waren allerdings eine Kombination, die an diesem Tag für zuviel Anstrengung sorgte. So zog man denn mit den Bussen von dannen in die Innenstadt, wobei unser Bus von 30 Mitstreitern des Nibelungenfanfarenzuges Worms geentert wurde. Drinnen angekommen, konnte Mittag gegessen werden, entweder in der Stadthalle oder auf dem Bauern- und Mittelaltermarkt. Dem einen hatte es ein Vesperweck angetan, auf dem die Wurstmenge eines ganzen Lumpensämmler Wurstsalats gelegen war, mehrfach musste nachgeholt werden. Auch einige Ritterlager waren aufgeschlagen. Oldtimer-Traktoren/Autos/Motorräder waren ausgestellt, welche später beim Umzug mitfahren sollten. Das Freundschaftsspielen wurde nur von einem Verein durchgeführt, Ensdorf.
Um 13.30 Uhr gings in Sektionsformation die 500 m hinüber zum Zehntscheunenplatz. Auf diesem L-förmigen Platz wurde zwar etwas unkonventionell aufgestellt, aber dafür war es ein historisches Ambiente für die ca 500 Spieler und die anwesenden Gäste.




FFW Weisenbach Fahrzeugweihe

Wann:

So. 01.06., 11.30 Uhr

Wo: Feuerwehrhaus, Wsb
Treff:

Feuerwehrhaus, 11.00 Uhr

Info:

Die Feuerwehr bekommt einen neuen MTW und wir umrahmen die feierliche Weihe. Schließlich wurde unser FZ aus Reihen der Feuerwehr gebildet+++

Erneut konnte unsere ehemalige Muttervereinigung ein neues gebrauchtes Fahrzeug in ihren Bestand nehmen. Mit einem Sprinter aus Bundeswehr-Leasing-Rückläufen ist der Fuhrpark der Feuerwehr nun erneuert. Wir umrahmten musikalisch die Fahrzeugweihe, welche beim Tag der offenen Tür durchgeführt wurde. Gleich 2 Pfarrer und 4 Messdiener waren vor Ort sowie auch die Weisenbacher Feuerwehr-Angehörigen und eben wir. Nach musikalischer Eröffnung folgten die Ansprachen von Kommandant Klaiber, Bürgermeister Huber und den Pfarrern. Die Weihe selbst verlief etwas trocken, es war wohl dem klein geratenen Gefäß geschuldet. Wir spielten im Nachgang auf und übergaben zu guter letzt eine mit Schnaps aus der Nachbarschaft gefüllte Fanfare, auf dass der Inhalt weitere Brände löschen sollte. Das Mittagessen nahmen wir gemeinsam ein, ehe der Sonntag mittag der Familie gehörte. Der Auftritt zeigte wiederum die guten Bande, die wir mit der Feuerwehr trotz offizieller Trennung im Jahr 1990 pflegen. Den parallelen Auftritt in Zell im Wiesental holen wir bei anderer Gelegenheit nach. Den Feuerwehrkameraden wünschen wir allzeit Gute Fahrt und möglichst wenige Einsätze mit dem neuen Fahrzeug.

Vorstandschaftssitzung

Wann:

Mo. 19.05., 20 Uhr

Wo: Krone , Wsb.
Treff:

-

Info:

Die Vorstandschaft trifft sich.+++

Die Busfahrten zu den Auftritten und die Altpapiersammlung wurden vorbesprochen. Außerdem wurde über eine mögliche Fahrt in die Partnergemeinde San Constanzo in 2015 gesprochen.

 

Familienwanderung

Wann:

Sa. 03.05., 9.30 Uhr

Wo: Wanderung ins Blaue, Wsb.
Treff:

Kirchplatz, Wsb., 9.30 Uhr

Info:

Unsere Ersatz-Wanderwarte haben eine interessante Route zusammengestellt. Nach dem wir im letzten Jahr weit gegangen sind, gibts dieses Jahr eher eine touristische Route. Rucksackverpflegung ist angebracht+++

Am 03. Mai fand unsere diesjährige Familienwanderung statt. In Abwesenheit des südafrikanischen Stamm-Wanderführers wurde die Wanderung von der Familie Roll geplant. Auf Grund der großen Strecke beim letzten Mal und der Eröffnung des Nationalparks wurde eine kurze alternative Strecke gewählt. Schon morgens ging es los, um zu den Weisenbacher Weinbergen aufzusteigen. Dort, bei der ersten Rast, wurden die 28 Wanderer  plus ein Hund willkommen geheißen. Hinter einer Holzbiege waren einige Flaschen Sekt versteckt, welche als bald ihr Lebensende fanden. Weiter ging die Strecke hinauf auf den Schöllkopf, wo bei herrlicher Aussicht über Weisenbach, doch auch bei kaltem Wind, die erste Vesperrast gemacht wurde. Immerhin empfing uns dort das Versorgungsfahrzeug, so dass für jeden die Verpflegung gesichert war. Eine Karlsruher Wandergruppe gesellte sich dort auf den gleichen Weg, so dass als bald 70 Wanderer die Route liefen. Diese geleitete uns auf den Reichentäler Höhenrücken, weiter bis ins Rot und von dort auf direktem Weg die Latschig herunter bis zu unseren Zeltlagerwiesen. Dort war bereits das wärmende Lagerfeuer am lodern und Kaffee und Kuchen stand bereit. Die Karlsruher neideten uns diese Rastmöglichkeit und trotteten von dannen. Wir blieben ein Weilchen, den es musste auch der Bogen der Bildersuchwanderung ausgefüllt und abgegeben werden. Vorm Abmarsch wurden noch ein Gruppenfoto auf langen Baumstämmen gemacht, ein Bild bestimmt von Seltenheitswert. Dann gingen wir auf schnurgeradem Weg in den „Grünen Baum“, wo die Heizungen an waren. Nach dem Abendessen wurde durch Marcel die Siegerehrung des Bildersuchquiz abgehalten. Marius und Werner erzielten gemeinsam den 1. Platz und erhielten ein flüssiges Präsent. Ein Lob an die Wanderwarte für die Kurzweil.



Vorstandschaftssitzung

Wann:

Mi. 16.04., 19.30 Uhr

Wo: Grüner Baum , Wsb.
Treff:

Grüner Baum , Wsb., 19.30 Uhr

Info:

Zuerst gibts vom Pasta Buffet. Dann wird über den Verein gesprochen.+++

Die Vorstandschaftssitzung begann kulinarisch. Denn es war der letzte Mittwoch des Pasta Buffets. Danach wurde über die Wanderung und die Vervollständigung des Jahreskalenders 2014 gesprochen.



Sektionsprobe Sektion Süd

Wann:

So. 13.04., 10.00 Uhr

Wo: Weisweil
Treff:

noch nicht festgelegt, siehe Probe

Info:

Die Sektion Süd trifft sich wieder, um gemeinsam zu proben. Das Verbandstreffen und die Formel1 in Hockenheim sowie womöglich der Münchner Oktoberfestumzug rufen.+++

Zwei Fahrzeugbesatzungen machten sich auf den Weg zur Probe der Sektion Süd nach Weisweil. Und tatsächlich kamen beide auch am Zielort an. Auch wurden alle Personen am Abend wieder in Weisenbach zurück erwartet. Wie sie den Weg Weisenbach - Weisweil geschafft haben, blieb des einen oder anderen Geheimnis. Der Hochschwarzwald soll aber schön sein. Die Probe galt als Vorbereitung für die zwei Hockenheimauftritte beim Verbandstreffen und dem Formel1-Rennen.



Verbandssitzung

Wann:

So. 23.03., 10.00 Uhr

Wo: Hockenheim
Treff:

-

Info:

Der Verband Südwestdeutscher Fanfarenzüge ruft seine Mitglieder+++

Zur Verbandssammlung fuhren wieder unsere üblichen verdächtigen Aussenminister. Informationen zum Verbandstreffen in Hockenheim sowie zum Formel1-Auftritt gab es.



Generalversammlung

Wann:

Sa. 15.03., 19.30 Uhr

Wo: Grüner Baum , Wsb.
Treff:

Grüner Baum , Wsb., 19.30 Uhr

Info:

Zur diesjährigen Generalversammlung laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder ein. Wie immer gibts Berichte auf ein ausführliches vergangenes Jahr, sowie Neuwahlen. Außerdem können neue Vereinsshirts bestellt werden. Aktive bitte den Terminkalender mitbringen.+++

Bewährte Führung beim Fanfarenzug
Weisenbach – Am vergangenen Samstag traf sich der Fanfarenzug Weisenbach zu seiner Generalversammlung. In seinem Bericht begrüßte der 1. Vorstand und Zugführer Karl-Heinz Klumpp die anwesenden Mitglieder und berichtete von 41 Proben. Für besonders eifrigen Probenbesuch lobte er Kurt Haist und Karl-Heinz Krieg, gleichzeitig mahnte er einen guten Probenbesuch an.
Der Schriftführer Marius Eisele verlas einen humoristischen Jahresrückblick mit 33 Terminen. Vierzehn Auftritte führten den Verein u.a. nach Alpirsbach und Offenburg. Ein besonderes Erlebnis war der Auftritt beim DTM-Finale auf der Zielgerade des Hockenheimring. Neben Latschigzeltlager und Familienwanderung trug der Vereinsausflug nach Würzburg zur guten Stimmung im Verein bei.
Von einem negativen Ergebnis musste Kassiererin Pia Roll berichten. Die Kassenprüfer Carsten Hirth und Uwe Merkle bescheinigten eine sehr gut geführte Kasse. Die Kassierin sowie auch die gesamte Vorstandschaft wurden einstimmig von der Versammlung entlastet.
Bürgermeisterstellvertreter Rudolf Fritz zeigte sich überrascht vom intensiven Vereinsleben und dankte für die hervorragende Außenvertretung der Gemeinde in nah und fern. Danach führte er mit Hans-Peter Eisele die Wahlen durch. Der 1. Vorstand Karl-Heinz Klumpp wurde einstimmig wiedergewählt. Auch Schriftführer Marius Eisele, Zeugwart Karl-Heinz Krieg, sowie die Beisitzer Sabine  Wunsch und Matthias Dieterle wurden einstimmig wiedergewählt. Als Kassenprüfer fungieren Annette Bonert und Christian Bleier.
Im  Anschluss daran wurden die Termine 2014 abgestimmt. Besonderer Höhepunkt wird der Auftritt beim Formel 1 – Rennen auf dem Hockenheimring sein. Außerdem beratschlagt die Verbandssektion Süd über eine Teilnahme am Oktoberfestumzug in München.Neben dem traditionellen Zeltlager ist im Oktober ein Hüttenaufenthalt auf der „Bonora“ geplant.
Ein neues Vereins-Shirt wurde vorgestellt. Bestellungen können ab sofort bei Karl-Heinz Klumpp abgegeben werden. Auch das grundsätzliche Interesse an einem Vereinsausflug in die Partnergemeinde San Constanzo in einem der nächsten Jahre wurde bekundet. Mit einer Foto-Show über das vergangene Vereinsjahr endete die Generalversammlung.

GV_FotoShowGV_Neu gewaehlte Vorstandschaft

Narrenbaum setzen

Wann:

Sa. 01.03., 14.45 Uhr

Wo:

Gaisbach/Spritzenhausvorplatz, Wsb (Treff: In den Höfen 7 , Wsb., 13.30 Uhr)

Info:

Der Narrenbaum wird wieder die Gaisbach hinab getragen, um ihn vorm Spritzenhaus ins Loch zu schieben+++

Da in diesem Jahr das Fasntmotto "22 Jahre Eichos" war, und diese Weisenbacher Häsfigur der KG vorbehalten ist, haben wir uns kurzerhand nochmals des Mottos der letzten Fasnt angenommen und haben uns in den Büschen versteckt. Um 13.30 Uhr trafen wir uns In den Höfen, um uns dort mit Efeu zu beschmücken. Plötzlich standen die Waldhutzel mit ihrem Rockertweibel auf der Straße. Da Pünktlichkeit vereinbart war (in den letzten Jahren war wahlweise nur der FZ bzw. die KG pünktlich am Abmarschort), verließen wir um 14.30 Uhr die Gefilde und stiegen hinauf zur Gaisbach. Auf Grund einer verzögerten Narrenbaumaufnahme der KG, waren wir wenige Minuten vor Ihnen am üblichen Stellplatz, was ausreichte, um von der Anwohnerschaft mit flüssigen Mitteln versorgt zu werden. Bei herrlichstem Sonnenschein ging es wie gewohnt die Gaisbach hinab und zum Spritzenhausvorplatz. In bewährter Manier war dort eine Stunde lang Programm. Es wurden geheime Begebenheiten erzählt sowie Lieder gesungen und das alljährliche 11m-Geschoss in den Boden gerahmt. Wir bekleideten das ganze mit abgefahrenen Liedern. Dabei waren wir so gut getarnt, dass uns auf den Fotos fast nicht sieht, doer so .. Auch Bernhards Kaffeestube war wieder geöffnet. Und so war es wieder ein prima Fasntsamstag in der Gass'...
Waldschrat_Zug
IndaHoefom Spritzenhaus

Eröffnung Herren-, Damen-, Fremdensitzung KG Hohle Eiche, Weisenbach

Wann:

09.02., 15.02., 22.02.

Wo:

Festhalle "Schloss Erlen" , Wsb.

Info:

Traditionelle Eröffnung der Prunksitzungen der KG Hohle Eiche+++

Wir eröffneten wie in jedem Jahr die drei meist ausverkauften Prunksitzungen der Hohlen Eiche Weisenbach. Diesmal allerdings schwang die Prinzengarde noch vor uns das Tanzbein und wir geleiteten den Jubilar, die Weisenbacher "Eicho"-Gruppe, auf die Bühne. Die Eicho's feierten in diesem Jahr ihr 22jähriges. Die erste Abendsitzung wurde von uns besucht und wir sagen "Prima, Hohle Eiche".
Finale

Vorstandschaftssitzung

Wann:

Mo, 20.01., 20.00 Uhr

Wo:

Grüner Baum , Weisenbach

Info:

Die Vorstandschaft trifft sich+++

Es ging um den Terminkalender für 2014, die bevorstehende Fasnt und Konsulatationen zur Vorstandschaftswahl bei der Generalversammlung.
 

Herrenabend KG Talhutzel, Forbach

Wann:

Sa, 18.01., 19.00 Uhr

Wo:

St. Josephshaus , Forbach

Info:

Eröffnung des Herrenabends der KG Talhutzel am 18.01. +++

Zum 2. Mal im altehrwürdigen Josephshaus, zum ersten Mal beim Forbacher Herrenabend. Wie bereits im letzten Jahr bei der Weisenbacher Fasnteröffnung versprochen, unterstützten wir die KG Talhutzel in Forbach durch einige Lieder zur Eröffnung ihres mittlerweile 3. Herrenabends. Bei diesem Herrenabend, ein "Best of" der Fasnachter des mittleren Murgtals konnten wir und noch 2 Büttenredner die Weisenbacher Narrenschaft vertreten. Geladen waren nur Herren in Anzügen. Unsere Aktivinnen wurden deshalb mit aufgemalten Bärten ausgestattet. Unter viel Gelächter beschauten wir uns das 3stündige Programm von der Gallerie aus und die Stadtbahn brachte uns wieder sicher nach Hause, nicht jedoch bevor wir noch den Bergführer im Bahnhof besucht hatten.
PraesidentenDie Chefs
AuftrittMaedels aehh Herren

Theobald wird 75

Wann:

Do., 09.01., 19.00 Uhr

Wo:

Klumpps Hof , Hauptstraße Wsb.

Info:

Ständchen spielen am 09.01. +++

Mit Theobald Krieg feierte unsere Gallionsfigur seinen 75. Geburtstag und richtete eigens für uns seinen Hof her. Uns so maschierten wir dann auf dem Platz vor der Ehrentreppe auf und übermittelten musikalisch unsere Geburtstagsgrüße. In der eigens hergerichteten Lounge in Theos Garten ließen wir uns dann nieder, um auf ihn anzustoßen. Theobald war lange lange Jahre unser Standardenträger und führte somit den Verein in gelassener Ruhe durch dick und dünn. "Theo, das mit dem Pferd, machen wir dann zum 80." Bis dahin sagen wir Vielen Dank für deine Unterstützung und die Einladung.
Herzlichen Glueckwunsch TheobaldStaendchen gespielt

Frau Wunsch feiert Jubiläum

Wann:

So. 05.01., 18.30 Uhr

Wo:

Belzerhof, Wsb.

Info:

Ständchen spielen am 05.01. +++

Sie wurde ein halbes Jahrhundert alt, unsere Sabine. Und fast ebenso lang ist sie bei uns im Verein in der Verwaltung tätig. Bereits in den 90ern war sie Schriftführerin, seither ist sie Beisitzerin und hauptsächlich für wirtschaftliche Belange im Verein verantwortlich. Es war uns natürlich eine Ehre für sie zum Geburtstag aufzuspielen und es war ein Spaß bei der Geburtstagsparty dabei zu sein. Gespielt wurde wieder von der Ballustrade des Gemeindezentrums. Die anwesenden Gäste wurde dabei durch einen Fallschirm vor herunterfallenden Karamellen geschützt. Um Mitternacht dann wurde das eigens einstudierte Geburtstagslied zum Besten gegeben und alle Gäste traten in Schlange zum gratulieren am Dreikönigstag an. Wir sagen Thank you, thank you, thank you for all.
auf der GalerieGeburtstagskind
AufmarschGeburtstagsstaendchen um 12

Probenbeginn und Auftritte

Wann:

Fr. 03.01., 19.30 Uhr

Wo:

Proberäume, Sporthalle Wsb.

Info:

Herzlich Willkommen im neuen Jahr. Es geht gleich los. Erste Probe bereits am 03.01.+++

Bereits kurz nach dem alle aus dem Neujahrsschlaf aufgewacht waren, gab es die erste Probe. Schließlich stand am gleichen Wochenende schon der erste Auftritt an.

 

 

 

Der Verein
Termine
Historie
Fotoalbum
Kontakt
Gäste&Freunde
Intern
76599 Weisenbach/Murgtal